Der Ausgangspunkt für unsere teiloffenen Kindergartenarbeit ist die Lebenswirklichkeit der Kinder.
In der Freispielphase können die Kinder selbständig und eigenverantwortlich Räume wählen, in denen sie sich aufhalten möchten. In dieser gruppenübergreifenden Phase am Vormittag von 7.30 Uhr bis 10.00 Uhr werden die Kinder beobachtet, unterstützt und begleitet. Sie sind in Bewegung, sie agieren und werken. Sie kommunizieren, lernen sich schneller und einfacher kennen, spielen, kuscheln, bauen und turnen. Freunde spielen zusammen und lernen sich wieder zu trennen. Die Kinder werden in ihren eigenen Entscheidungen ernst genommen und lernen, ihre Fähigkeiten besser einzuschätzen.

In der Gruppenphase erhält das Kind unterstützende Hilfe durch Strukturen, feste Zeiten für gezielte Angebote im Tagesablauf und Gemeinschaftsleben in einer Gruppe. Feste Bezugspersonen bieten ihm hier Sicherheit und Geborgenheit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok