Sprachförderung geschieht nicht nur durch Sprechen mit anderen Kindern oder Erzieherinnen, sondern ganzheitlich. In allen Lebens- und Bildungsbereichen spielt die Sprache eine ganz zentrale Rolle in der Entwicklung des Kindes. Die Kommunikation der Kinder untereinander wird in angemessener Weise, in kleinen Fördergruppen, begleitet. In unterschiedlichen Räumlichkeiten und Situationen entstehen somit differenzierte Sprachsituationen

 

  • Am Frühstückstisch
  • Beim Rollenspiel
  • Beim Zähneputzen
  • Oder in der Interaktion mit anderen Kindern und Erziehrinnen

 

Durch verschiedene Angebote unterstützen wir gezielt den Erwerb von Deutschkenntnissen bei ausländischen Kindern und wecken die Sprechfreude bei Kindern mit Verständnisschwierigkeiten oder Behinderungen. Dazu gehört ein bewusster Sprachgebrauch der Erzieherinnen.
Um Lese- /Rechtschreibschwierigkeiten vorzubeugen, bieten wir das Testverfahren „Bielefelder Screening" und bei Förderbedarf das Trainingsprogramm „Hören, Lauschen, Lernen" an.
Nach den Sprachstanderhebungen des Landes NRW mit dem Verfahren „Delphin" und der Testung der 4 jährigen Kinder in unserer Einrichtung bieten wir den Kindern mit Verzögerungen in diesem Lernbereich gezielte Sprachförderung durch ein Trainingsprogramm nach „KON-LAP".

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok