Rund zwei Jahre vor der Einschulung wird in den Kindertagesstätten in Verbindung mit der Grundschule der Sprachstand jedes Kindes gezielt erhoben.
Wird bei einem Kind gesonderter Sprachförderbedarf festgestellt, so wird die Sprachkompetenz des Kindes im Elementarbereich (der Kindertagestätte) gezielt gefördert. Dies ist nicht gleichzusetzen mit einer therapeutischen Förderung, die gegebenenfalls notwendig sein kann.
Das Verfahren „Delphin 4" greift vorhandene Erfahrungen in der Sprachförderdiagnostik der Kindertagesstätte auf und bewirkt eine stärkere Verzahnung von Kindertageseinrichtung (Elementarbereich) und Schule (Primarbereich).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.